costa-del-azahar.de

Urlaub an der Costa del Azahar, Spanien

Costa del Azahar – Naturlandschaft und Badeparadies in Spanien

Die Costa del Azahar wird auch die Küste der Orangenblüte genannt. Im Gegensatz zu anderen Küstenabschnitten Spaniens ist sie vom Massentourismus verschont geblieben. Also genau der richtige Ort zum entspannen. Hier können Sie endlose Strände finden, viele kleine Buchten und zahlreiche Felsklippen. Dies ist ein Ort für Touristen die es eher ruhiger mögen.

Geografische Lage der Costa del Azahar

Die Costa del Azahar ist die Küstenregion der Provinz Castelló de la Plana, die berühmt für ihre Orangen ist, die in großen Hainen entlang der Küste wachsen und ihr auch ihren Namen gaben.
Bislang war die Costa del Azahar ein bevorzugtes Reiseziel von Spaniern aus anderen Regionen, weniger von ausländischen Urlaubern. Das ist auch der Grund, warum dieser Teil der Küste weniger verbaut ist und es in den meisten Orten noch ruhiger und erholsamer zugeht.


Urlaub an der Costa del Azahar

In den vielen kleinen Dörfern und Altstädten können Sie kostengünstig, aber dennoch sehr lecker und dazu noch typisch spanisch essen.
Diese Region ist für die Touristen die gerne baden gehen der perfekte Ort. Da dieser Teil Spaniens bisher nicht viele Touristen anlockt ist das Wasser sehr sauber. Für Wassersportler die Costa del Azahar sehr zu empfehlen.

Was Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten sind die Sehenswürdigkeiten an der Costa del Azahar.
Sie sollte sich nicht die Stadt der Artischocken - Benicarló entgehen lassen. Sie hat nicht nur das leckere Gemüse zu bieten. Eine wunderschöne Naturlandschaft können Sie am Stausee Ulldecona genießen.
Das Fest der Artischocken sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen, wenn Sie zu dieser Zeit an der Costa del Azahar sind.

Sehenswert ist auch das Kloster Santa Maria de Benifassá, der Naturpark vom Delta des Ebro, oder unter anderem auch die Höhlen von Sant Josep.
Für Naturliebhaber ist es ein Muss: das Naturschutzgebiet Islas Columbretes zu besichtigen.

Wenn Sie jemand sind der die Naturschönheit genießen möchte, dann sollten Sie sich auf keinen Fall Benicasim entgehen lassen. Die Berglandschaft bietet eine wunderschöne Aussicht über das naheliegende Meer.
Klettern können Sie in der Sierra de Santa Afuenda, und zwar ist es ein Erlebnis, den nah gelegenen Bartolo-Gipfel zu besteigen.
Erwähnenswert ist ebenso die Pfarrkirche in der Altstadt, San-Vicente-Wachturm sowie die mittelalterliche Burg Montornes.

Beeindruckend ist auch in der Stadt Peníscola, der 64 m Fels auf den die Altstadt Peníscolas erbaut ist. Die Stadt ist eine Fischerstadt und besonders berühmt für ihre frischen Fische und Meeresfrüchte.

An der Costa del Azahar haben Sie die Möglichkeit, durch die schöne Landschaft zu wandern, auf den Bartolo-Gipfel zu klettern, zu schnorcheln oder zu tauchen. Durch die große Mengen an Fischen, die vorhanden sind, hat sich das Interesse am Sportfischen hier verbreitet.

Wenn Sie in Ihrem Urlaub an der Costa del Azahar etwas erleben möchten, also nicht sich nicht nur reinen Strandurlaub verbringen möchten, sondern auch die Kultur kennen lernen möchten, sollten sie einen Ausflug in die größeren Städte wie zum Beispiel Valencia machen.